WSJ: Es sind weiße evangelikale Christen, die Impfstoffe ablehnen

Will Lester/SCNG/Zuma Press
Bitte teilen Sie diese Geschichte!
Der Dreh- und Angelpunkt, weiße Christen für die Verursachung der Pandemie verantwortlich zu machen, findet gerade jetzt statt. Die gestrigen Standpunkte machten lediglich die Ungeimpften verantwortlich, aber jetzt werden Christen, und noch dazu Weiße, als die wahren Täter herausgegriffen. Die nächste Schlussfolgerung daraus wird vorhersehbar sein, dass die Nichteinnahme des Impfstoffs rassistisch ist und dass alle weißen Christen daher rassistisch sind.

Vielleicht weiß das Wall Street Journal nicht, dass Christen alle Hautfarben haben. ⁃ TN-Editor

Nach mehr als sechs Monaten der Covid-19-Impfkampagne des Landes sind evangelikale Christen laut neu veröffentlichten Daten resistenter gegen den Impfstoff als andere große religiöse Gruppen.

Laut einer Studie des Public Religion Research Institute, einer überparteilichen Gruppe, die die Schnittmenge von Religion und öffentlichem Leben untersucht, und der interreligiösen Jugend, sagten etwa 24 % der weißen Evangelikalen im Juni, dass sie sich nicht impfen lassen würden, gegenüber 26 % im März Core, eine gemeinnützige Organisation, die sich auf die interreligiöse Zusammenarbeit konzentriert.

Evangelikale aller Rassen machen etwa ein Viertel der US-Bevölkerung aus, und Gesundheitsbeamte sagen, dass es entscheidend ist, sie davon zu überzeugen, die Spritze zu bekommen, um die Krankheit zu verlangsamen Verbreitung der Delta-Variante den jüngsten Anstieg der Covid-19-Fälle ankurbeln.

Der Prozentsatz der weißen Evangelikalen, die sagen, dass sie geimpft wurden oder planen, die Impfung so schnell wie möglich zu bekommen, lag im Juni bei 56 %, gegenüber 45 % im März. Das ist der niedrigste Wert unter den in die Umfrage einbezogenen Gruppen, zusammen mit den hispanischen Protestanten, von denen viele evangelikal sind.

Von allen Amerikanern sind laut der Umfrage 71 % geimpft oder wollen es werden, während 13 % entschieden gegen die Impfung sind.

Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage hatten mit 19 % die zweithöchste Zahl von Anhängern, die sich weigern, sich impfen zu lassen. Juden hatten mit 85% den höchsten Anteil an Mitgliedern, die sich impfen lassen wollten.

Die Studie berichtete Ergebnisse für Protestanten und Katholiken von bestimmten Rassengruppen, aber nicht für Religionen mit weniger Anhängern wie Judentum und Mormonentum. „Weiße Evangelikale“ waren die einzige gemeldete Kategorie von Evangelikalen.

Ansteigende Impfraten in Kombination mit der leichter übertragbaren Delta-Variante sind laut Gesundheitsbehörden die Hauptursachen für den jüngsten Anstieg von Infektionen und Krankenhausaufenthalten, und die meisten Krankenhausaufenthalte und Todesfälle entfallen auf ungeimpfte Personen. Unter den Amerikanern ab 12 Jahren sind laut den Centers for Disease Control and Prevention 57.5% vollständig geimpft.

Weiße Evangelikale haben eine Geschichte der Impfresistenz: Eine Umfrage des Pew Research Center aus dem Jahr 2017 ergab, dass 22 % der weißen Evangelikalen die obligatorische Masern-, Mumps- und Rötelnimpfung für Kinder zum Schulbesuch ablehnen, mehr als bei anderen großen religiösen Demografien.

Lesen Sie die ganze Geschichte hier…

Über den Autor

Patrick Wood
Patrick Wood ist ein führender und kritischer Experte für nachhaltige Entwicklung, grüne Wirtschaft, Agenda 21, Agenda 2030 und historische Technokratie. Er ist Autor von Technocracy Rising: Das trojanische Pferd der globalen Transformation (2015) und Co-Autor von Trilaterals Over Washington, Band I und II (1978-1980) mit dem verstorbenen Antony C. Sutton.
Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast
17 Kommentare
Älteste
Neueste Am meisten gewählt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Chuck Raspa

Ja, WSJ: Es sind weiße evangelikale Christen, die Impfstoffe ablehnen. Nein, wie wäre es mit gebildeten Leuten, die nicht wollen, dass ihnen ein experimentelles Medikament in den Körper gegeben wird. Ein Medikament, das nicht von der FDA zugelassen, nicht gründlich getestet und keine Langzeittests durchgeführt wurde. Die Leute, die die Spritzen bekommen haben, sind die Langzeittester. Sehen Sie sich an, was diese Krankenschwester zu sagen hat. https://www.brighteon.com/82932c26-9234-4057-b283-6d458d3107df

Woody Boyd

Hüten Sie sich vor diesen Umfragen, die einen massiven Prozentsatz von Menschen zeigen, die geimpft wurden, sie sind Lügen. Sie haben die Zahl der Geimpften seit einiger Zeit überhöht, weil sie wollen, dass die Ungeimpften wie eine so kleine Minderheit erscheinen, dass niemand in dieser Gruppe sein möchte. Die Wahrheit ist, wenn wir wirklich zu 71% geimpft wären, dann wäre der Drang zur Impfung nicht so stark und stark wie jetzt. Die Zahl liegt wahrscheinlich eher bei 30-40%, weshalb sie alle Register ziehen, um Impfungen und diese idiotischen Pässe zu erzwingen.

Rob

Sie beweisen, dass weiße evangelikale Christen keine gebildeten Menschen sind, denn wenn sie es wären, würden sie den Impfstoff bekommen! Du bist nichts als ein Haufen selbstgerechter, ignoranter und bibeltragender Fanatiker, die nur an Rassenreinheit glauben (Weiß), während du einen ehemaligen Präsidenten unterstützt, der sich die Intimsphäre von Frauen schnappte, die ganze Zeit log und dich herumführte wie Schafe zur Schlachtbank , und du hast Hakenschnur und Senkblei gekauft! Deine Macht lässt nach und bald wirst du deine Taten bereuen und endlich dafür bezahlen. Wir werden dich nicht vermissen!

Dawn

Auch das ist gelogen. Ich kenne viele „weiße Evangelikale“, die gestochen wurden. Die einzigen Leute, die NICHT gestochen werden, sind die FREIDENKER, unabhängig von ihrer Zugehörigkeit!

Elle

tru dat schwester!

coronistan.blogspot.com

So böse…

Elle

Junge, wie viele Lügen kann eine Regierung in einem einzigen Artikel erzählen? Ich habe noch nie in meinem Leben so einen Bullen gehört. Die Zahlen sind natürlich lächerlich verzerrt. Ich glaube nicht ein einziges Wort ihrer zitierten Prozentsätze – hochgefahren, um gut auszusehen. Wie Covids tödlicher Griff auf die Gesunden kommt alles von Lügnern, Dieben und Mördern. NICHT kaufen.

Aber hey, die Regierung hasst weiße Christen wirklich – das ist klar.

Sharon a

Wenn wir uns entscheiden, an diesem Weltsystem oder ihren „Zaubertränken und Giften“ teilzunehmen, seien Sie auf mögliche Konsequenzen vorbereitet. Das Gesetz von „Ernte & Saat“ gilt für uns alle. Irgendwie einfach für mich… „Das Leben liegt im Blut“ und mein gottgegebenes Gewissen sagt „kein Schuss“. Warum wissentlich vergiften? WSJ versteht das Spirituelle nicht.
Offenbarung 18:23 "Denn deine Kaufleute waren die Großen der Erde, denn durch deine Zauberei wurden alle Nationen verführt."

Patricia Rose Bogenschütze

Ich bin Christ und habe mich mit einigen, die ich in meiner Kirche kenne, über Impfungen geäußert, „die ich seit dem 11. März 2019 nicht mehr besuchen darf“. Ich glaube, GOTT hat die Natur erschaffen und der einzige Feind des Menschen sind andere Menschen. Die Natur ist nicht unser Feind. Schauen Sie tiefer. Jedes Vertrauen in die medizinische Wissenschaft braucht einen riesigen Überblick. Medizinischer Faschismus. Angefangen haben sie bei uns Älteren. ( Versicherungsbetrug). Es ist nur so, wie ich denke. Die Welt für uns Christen ist in dieser Zeit sehr klein geworden. Trotzdem kommt HERR JESUS. Gesegnet sein.

Ron Turner

Amen, genau.

Stolz unverbunden

Wie üblich sehen wir News Corp (geführt vom Globalisten Rupert Murdoch, zu dem auch WSJ und Fox News gehören) mit ihrer anti-menschlichen, anti-amerikanischen Agenda fortfahren. Murdoch und seine wertlosen Kinder sind ganz einfach Feinde der amerikanischen Republik. Haben Sie sich jemals gefragt, warum das WSJ immer für illegale Einwanderung und Amnestie für Illegale eingetreten ist? Fox News wird das Cyber-Symposium von Mike Lindell (10.-12. August) nicht übertragen, um den Cyber-Wahlbetrug aufzuzeigen und zu diskutieren. Wieso den? WEIL MURDOCH EIN GLOBALIST IST, DER UNS IN DEN GROßEN RESET FÜHREN MÖCHTE. Die Murdochs, das WSJ und Fox News sind Feinde von... Lesen Sie mehr »

Ron Turner

Wow, ist das nicht eine absolute Rassendiskriminierung?

[…] WSJ: Es sind weiße evangelikale Christen, die Covid-„Impfstoffe“ ablehnen […]

Jeremy Lamb

Du musst den Fuchs verstehen. Ich werde Ihnen sagen, was diese Nachricht ist. Sie sind WEITERE libs von allen anderen zu trennen. Sie geben den Libs ein Klischee, das sie auf die Leute werfen können, die (in und außerhalb ihrer Kreise) selbst denken. Jetzt können sie „offiziell“ JEDEN, der nicht lächerlich macht, als „gestern geborener christlicher Anti-Vater“ bezeichnen, oder was auch immer sie sich einfallen lassen. Ehrlich gesagt bin ich kein Christ, bei weitem nicht, aber ich habe gelesen und ich kenne ein (nicht DAS) Malzeichen des Tieres, wenn ich eines sehe. Ich weiß auch, wann das „richtige Leben“ anfängt, auszusehen... Lesen Sie mehr »

Sharon a

Sie sagten: „Ehrlich gesagt bin ich kein Christ, bei weitem nicht“. Tut mir leid, das zu lesen. Ich hoffe, Sie überdenken es noch einmal, aber ich schweife ab. Ich finde Ihre Gedanken relevant und versiert und wünschte auch, dass mehr Leute in unserer heutigen Realität „klug“ würden.
Es steht geschrieben, dass „böse Menschen und Betrüger noch schlimmer werden, indem sie betrügen und betrogen werden“. Seien Sie versichert; es steht auch geschrieben: „Bei ihm sind Kraft und Klugheit. Der Betrogene und der Betrüger gehören ihm.“

Wayne Frazier

sie führen die Nation 1776 und heute wieder
Warum sollte jeder Kommentar "genehmigt" werden?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von wayne frazier
Trackbacks

[…] | David Badurina – AutorWSJ: Es sind weiße evangelikale Christen, die Impfstoffe ablehnen, da niemand darüber sprechen möchte | Lassen Sie uns aufdecken, was hinter verschlossenen Türen vor sich geht […]