Es ist wieder 1992: Agenda 2030 bedroht unsere Lebensweise

Mit freundlicher Genehmigung von Wikipedia
Bitte teilen Sie diese Geschichte!

Wenn es möglich wĂ€re, dass eine Zeitmaschine zu 1992 zurĂŒckkehrt, um das zu besuchen Erdgipfel der Vereinten Nationen In Rio de Janeiro, Brasilien, hörten wir wiederholt den Satz „Nachhaltiges Leben“, der in die Köpfe der teilnehmenden 178-Nationen und Staatsbeamten, darunter PrĂ€sident George H. Bush, eingedrungen war. Der Zweck des „Erdgipfels“ war es, die fĂŒhrenden Politiker der Welt zu warnen, dass die Erde den Konsumappetit der Vereinigten Staaten von Amerika nicht lĂ€nger aufrechterhalten kann. Die Lösung war ein Plan fĂŒr „Nachhaltige Entwicklung“, der weltweit umgesetzt werden sollte.

George H. Bush hat sich nicht nur der Rhetorik des Angstfaktors verschrieben, sondern auch lobte den Erdgipfel, das wurde bald als UN Agenda 21 bekannt. Danach schloss sich unsere Regierung mit der UN zusammen und begann einen stillen, sorgfĂ€ltig ausgearbeiteten Plan, um diesen UN-Plan in zahlreichen Behörden unserer Regierung in allen Staaten umzusetzen, und begann damit, was die aufdringlichste Agenda in unserer Geschichte geworden ist. Regierungsbehörden wie die EPA begannen, neue Gesetze und Vorschriften heimlich in unser Leben einzufĂŒhren und VerĂ€nderungen vorzunehmen, die jeden BĂŒrger betreffen.

Heute, 21 Jahre spÀter, sind die Mandate der Agenda 21 fest verankert, und ihre Tentakel sind auf allen Regierungsebenen zu sehen. Die Agenda 12 wurde sogar in die meisten KlassenrÀume in ganz Amerika aufgenommen, hauptsÀchlich aufgrund liberaler Hochschulprofessoren und des umstrittenen Common Core-Lehrplans in den Klassen K bis XNUMX.

Agenda 2030 ersetzt Agenda 21

Die BefĂŒrworter der Agenda 21 scheinen Erfolg gehabt zu haben, da wir in unserem ganzen Leben Facetten des Einflusses sehen. Aber anscheinend hatten diejenigen, die die Agenda 21 nachdrĂŒcklich unterstĂŒtzen und fördern, auf bessere Ergebnisse gehofft, und die EnttĂ€uschung wurde deutlich, als die Vereinten Nationen eine massive neue Versammlung von Mitgliedern zum Neustart der Agenda 21 arrangierten. Vom 25. bis 27. September 2015 kamen Tausende von FĂŒhrungskrĂ€ften aus auf der ganzen Welt traf sich in New York City, um eine neuer FĂŒnfzehnjahresplan mit dem Titel "Transforming Our World: Die Agenda 2030 fĂŒr nachhaltige Entwicklung." Trotz der NamensĂ€nderung hat die Agenda 2030 im Grunde den gleichen Plan und die gleichen Ziele wie die Agenda 21. Sie geht nur tiefer mit ihren Absichten, den Planeten nach den Vorgaben der Vereinten Nationen zu verĂ€ndern. Es ist Agenda 21 fĂŒr Steroide!

WĂ€hrend sich die Agenda 21 hauptsĂ€chlich auf die Umwelt konzentrierte, umfasst die Agenda 2030 weit mehr und wird als „neue universelle Agenda“ fĂŒr die Menschheit angepriesen. Es ist ein altruistischer Plan, der kĂŒnftigen Generationen zugute kommen wird. Die RealitĂ€t ist jedoch, dass die UN-Agenda 2030 den Einzelnen durch ihre auferlegten Mandate fast jede Freiheit rauben wird.

Amerikanische BĂŒrger mĂŒssen sich der Tatsache bewusst werden, dass ihre amerikanische SouverĂ€nitĂ€t von den Vereinten Nationen in Frage gestellt wird. Die Freiheiten sind verloren gegangen, seit unsere Regierung 21 die UN-Agenda 1992 ĂŒbernommen hat. Die Annahme der Agenda 2030 durch die UN-Weltmitglieder am Freitag, dem 26. September, wird zu einer weiteren Erosion der Freiheiten fĂŒhren, die den Amerikanern am Herzen liegen. Die einflussreichen Makler hinter dieser Agenda werden versuchen, uns davon zu ĂŒberzeugen, dass ihr Plan notwendig ist, um den Planeten zu retten. Seien Sie gewarnt, das Endergebnis wird sein, dass der Planet Ă€hnlich wie Nordkorea regiert wird. Jeder Aspekt unseres Lebens wird von den Machthabern ĂŒber uns diktiert.

Eine Weltregierung zur Rettung der Erde, zur Beseitigung der Armut und zur Förderung der Gleichstellung

Warum unterstĂŒtzen unsere FĂŒhrer diese UN-Agenden? Bedenken Sie, dass es diejenigen gibt, die von ihnen profitieren werden. Sie werden Werbung finanzieren, die fĂŒr ihre PlĂ€ne wirbt, wie von berichtet wurde Fox.com im Mai dieses Jahres. Die BĂŒrger wurden bereits mit Warnungen vor dem Klimawandel ĂŒberschwemmt, die radikale Lebensstile erfordern, die fĂŒr die Rettung der Erde unerlĂ€sslich sind, wie das Wohnen in HochhĂ€usern und nicht einzelne HĂ€user. Die Medien geben der UN-Agenda enorme PublizitĂ€t, drucken jedoch selten Informationen von fĂŒhrenden Wissenschaftlern, die die Behauptungen bestreiten.

Seien Sie gewarnt, die BefĂŒrworter der UN-Agenda 2030 werden in KĂŒrze subtile, sehr clevere Anzeigen veröffentlichen, die versuchen, unser Denken zu den SchlĂŒsselthemen der Agenda 2030 zu formen oder zu reformieren. Die Anzeigen sollen unser Denken und unsere Meinungen manipulieren. Wir werden von PlĂ€nen hören, die Armut auf der ganzen Welt zu beenden und universellen Frieden zu schaffen. Die FĂŒhrer der Vereinten Nationen hoffen, dass Sie dazu verleitet werden, alle Ihre Rechte und Freiheiten zum Wohle aller zu ĂŒbergeben, damit wir nicht lĂ€nger an unsere altehrwĂŒrdige Verfassung gebunden sind.

FĂŒr die Amerikaner, die ihr Land lieben, ist dies ein Weckruf. UN GeneralsekretĂ€rBan Ki-moon trĂ€umt von einer Welt des Friedens und der WĂŒrde fĂŒr alle, aber die RealitĂ€t ist weit entfernt von diesem scheinbar altruistischen Ideal. Wir mĂŒssen Alarm schlagen, dass die Agenda 2030 eine Zukunft garantiert, in der die individuelle Freiheit einer allmĂ€chtigen Ein-Welt-Regierung verfĂ€llt, die von tyrannischen Mandaten kontrolliert wird. Wir mĂŒssen diejenigen abschrecken, die versuchen, unsere erstaunliche Regierung zu Ă€ndern, die es den Vereinigten Staaten ermöglicht hat, zu wachsen, zu gedeihen und zum Neid der Welt zu werden. Um dies zu erreichen, mĂŒssen wir wachsam sein, um die geplanten Änderungen auf allen Regierungsebenen zu stoppen.

Aktionsplan zur Schaffung einer „neuen Weltordnung“

Judi McLeods September 26, 2015 Artikel erklĂ€rt das Thema ausfĂŒhrlicher:

Ähnlich wie bei Agenda 21 enthĂ€lt der neue FĂŒnfzehnjahresplan der 2030-Vereinten Nationen Einzelheiten dazu, wie die Vereinten Nationen ihre Agenda durchsetzen wollen, z. werden diesen Plan umsetzen. “ Das PrĂ€ambel weiter zu sagen:

„Wir sind entschlossen, die mutigen und transformativen Schritte zu unternehmen, die dringend erforderlich sind, um die Welt auf einen nachhaltigen und belastbaren Weg zu bringen. WĂ€hrend wir uns auf diese gemeinsame Reise begeben, versprechen wir, dass niemand zurĂŒckgelassen wird. “

Sicherlich sind wir nicht so naiv zu glauben, dass jeder bereit wĂ€re, die von dieser Agenda geforderten Opfer zu bringen. Dies gilt insbesondere dann, wenn es keinen Beweis dafĂŒr gibt, dass die Zusagen und Versprechen erfĂŒllt werden können. Die menschliche Natur kann nicht durch die Agenda der Vereinten Nationen geĂ€ndert werden, was auf die Möglichkeit einer gewaltsamen VerĂ€nderung hindeutet, die eher der Taktik Ă€hnelt, mit der Stalin, Hitler und andere Diktatoren die Menschen zur Einhaltung gezwungen haben.

Die Vereinten Nationen werden nicht offen fĂŒr die VerkĂŒndigung einer neuen Weltordnung eintreten, sondern beziehen sich stattdessen auf „nachhaltige Entwicklung“, da dieser Begriff weit weniger bedrohlich klingt. Patrick Wood, Ökonom und Autor vonTechnocracy Rising: Das trojanische Pferd der globalen TransformationSchreibt:

„Es ist klar, dass die Vereinten Nationen und ihre UnterstĂŒtzer nachhaltige Entwicklung nicht nur als Weg zu einer saubereren Umwelt ansehen. Sie sehen es als Mittel zur Schaffung einer lang ersehnten neuen internationalen Wirtschaftsordnung oder „Neuen Weltordnung“.

Woods neues Buch fĂŒhrt die moderne Technokratiebewegung auf Zbigniew Brzezinski, David Rockefeller, zurĂŒck; und die Trilaterale Kommission in den frĂŒhen 1970er Jahren. „Die Umwelt ist ein perfektes Mittel fĂŒr die Elite, um ihre eigentliche Agenda zu verwirklichen, da nahezu jede mögliche Form menschlicher AktivitĂ€t die Umwelt in irgendeiner Weise beeinflusst. Letztendlich hoffen sie, praktisch alles, was wir tun, zentral zu planen und streng zu regulieren, und uns wird gesagt, dass es notwendig ist, „den Planeten zu retten“.

Papst kauft in die UN-Agenda 2030 ein

Es scheint sogar Papst Franziskus wurde von denjenigen beeinflusst, die die Agenda 2030 verkaufen, was ihn dazu veranlasste, die UN-Rhetorik ĂŒber den Klimawandel sanft und liebevoll anzunehmen und Einwanderer willkommen zu heißen. Solche Ziele klingen wunderbar und wĂŒnschenswert, aber praktische Menschen verstehen auch die negativen und möglichen katastrophalen Folgen. Das egoistische, dumme, ehrgeizige und verabscheuungswĂŒrdige Böse wird immer unter uns sein, und es gelingt ihnen oft, Wege zu finden, um gute Absichten auszunutzen. Inwieweit werden die Worte des Papstes die vielen Millionen Katholiken auf der ganzen Welt beeinflussen? 

17-Point 2030 Agenda Essential fĂŒr „Utopia“

Jeder sollte sich dessen bewusst sein 17-Punkte-UN-Blaupause Diese Behauptung der Elitisten ist fĂŒr ihre „Utopie“ notwendig. Es werden dieselben TĂ€uschungen verwendet, die seit Tausenden von Jahren an Menschen verkauft wurden, wie es Paul McGuire, der Mitautor eines neuen Buches mit dem Titel „The Babylon Code: Das grĂ¶ĂŸte Geheimnis der Bibel in der Endzeit"

„Tief in jedem Mann und jeder Frau ist die Sehnsucht nach einer weitaus besseren Welt, einer Welt ohne Krieg, Krankheit, Tod und Schmerz. Unsere heutige Welt ist eine grausame Welt, in der jedes Leben mit dem Tod endet. Seit jeher bemĂŒht sich die Menschheit, mithilfe von Wissenschaft und Technologie eine perfekte Welt zu erschaffen, die manche als Utopie oder Paradies bezeichnen wĂŒrden. Als sich die Menschheit zu organisieren begann, stieg eine wissenschaftliche oder technokratische Elite an die Macht, indem sie den Massen versprach, dass sie diese perfekte Welt aufbauen könnten. Das alte Babylon war der erste historische Versuch, ein Paradies auf Erden zu errichten. “

Mike Adams sagt in seinem Artikel: "Die 2030-Agenda der Vereinten Nationen dekodiert", dass der UN-Plan eine Blaupause fĂŒr die globale Versklavung der Menschheit unter dem Deckmantel der Unternehmensinteressen ist. Das UN 2030 Agenda Dokument legt nichts weniger als ein Ăœbernahme aller Nationen auf der ganzen Welt durch die Weltregierung. Wie Adams schreibt:

„Die 'Ziele' dieses Dokuments sind nichts anderes als Codewörter fĂŒr eine faschistische Agenda der Unternehmensregierung, die die Menschheit in einem verheerenden Kreislauf der Armut einsperrt und gleichzeitig die mĂ€chtigsten globalistischen Unternehmen der Welt wie Monsanto und DuPont bereichert. Nirgendwo heißt es in dem UN-Dokument [mit seiner WohlfĂŒhlsprache], dass „das Erreichen der menschlichen Freiheit“ eines seiner Ziele ist, und es erklĂ€rt auch nicht, wie diese Ziele erreicht werden sollen. Stattdessen sollen die 17 Punkte auf der UN-Agenda durch zentralisierte Regierungskontrolle und totalitĂ€re Mandate erreicht werden, die eng mit dem Kommunismus verbunden sind. “

Der KĂŒrze halber werden im Folgenden nur die ersten beiden der siebzehn 2030-Agenda-Übersetzungen von Adams aufgefĂŒhrt.  Sehen Sie alle 17 hier:

Ziel 1: Armut in allen ihren Formen ĂŒberall beenden.

Übersetzung: Setzen Sie alle auf das Wohlergehen der Regierung, Lebensmittelmarken, Wohnungssubventionen und MitteilungsblĂ€tter, die sie zu abhĂ€ngigen Sklaven der globalen Regierung machen. Erlauben Sie niemals, dass sich Menschen aufwĂ€rts bewegen, um sich selbst zu helfen. Unterrichten Sie stattdessen eine Regierung in Massenviktimisierung und Gehorsam, die monatlich Geld fĂŒr Grundnahrungsmittel wie Lebensmittel und Medikamente zur VerfĂŒgung stellt. Nenne es "Armut beenden".

Ziel 2: Den Hunger beenden, ErnÀhrungssicherheit und eine verbesserte ErnÀhrung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern.

Übersetzung: Erobern Sie den gesamten Planeten mit GVOs und Monsantos patentiertem Saatgut und erhöhen Sie gleichzeitig den Einsatz tödlicher Herbizide unter der falschen Behauptung einer „erhöhten Produktion“ von Nahrungspflanzen. Entwickeln Sie gentechnisch verĂ€nderte Pflanzen, um bestimmte Vitaminchemikalien zu fördern, ohne die langfristigen Folgen genetischer Verschmutzung oder speziesĂŒbergreifender genetischer Experimente zu kennen, die offen in einem fragilen Ökosystem durchgefĂŒhrt werden.

BĂŒrgerbeteiligung ist unerlĂ€sslich, um das Eindringen der UN in die amerikanische SouverĂ€nitĂ€t zu bekĂ€mpfen

Amerika ist das grĂ¶ĂŸte Land der Welt, aber wir mĂŒssen kluge, konservative, ehrliche und moralische Menschen wĂ€hlen, die uns vertreten, wenn wir es behalten wollen. Unser Land sollte den Vereinten Nationen nicht erlauben, unsere Gesetze zu erlassen oder unser Leben zu diktieren.

Die Menschen beginnen zu begreifen, dass es nicht mehr notwendig ist, Kandidaten fĂŒr „Langzeiteinrichtungen“ zu wĂ€hlen, die mehr am Schutz ihrer Geldquellen und politischen Karrieren interessiert sind als die Menschen, die sie beschwören, zu dienen und zu schĂŒtzen.

Es besteht kein Zweifel, dass die Wahlen 2016 eine der wichtigsten in der Geschichte unserer Nation sind. Wir mĂŒssen jeden, den wir kennen, ermutigen, mit Bedacht abzustimmen, indem wir ihm ĂŒberzeugende Fakten zur VerfĂŒgung stellen, die er berĂŒcksichtigen muss. Sicherlich muss die Agenda 2030 aufgedeckt und jeder Kandidat gebeten werden, seine Meinung zu diesem Verstoß der Vereinten Nationen gegen die amerikanische SouverĂ€nitĂ€t zu erlĂ€utern.

Lesen Sie hier die Originalgeschichte


Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast

5 Kommentare
Älteste
Neueste Am meisten gewÀhlt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
PROFESSOR PETER BAGNOLO

Vielen Dank fĂŒr den Artikel, ĂŒber den ich seit 1974 schreibe. Alle haben die gesamte Idee von Geheimgesellschaften, die versuchen, den Planeten um 90% zu entvölkern, in den Schatten gestellt. Zwischen 1920 und 1945 gab es in Europa viele, was HITLER tat, und die meisten sind immer noch im Dunkeln. Weltweiter Völkermord schleicht sich ein und unter denjenigen, die ihn jetzt heimlich leiten, sind Obama und Bush, zusammen mit den meisten CEOs. Nicht weit dahinter ist H. Clinton.

Meighen Russell

Wenn das Ziel darin besteht, uns alle zu verarmen, wie werden die Megakonzerne ĂŒberleben, wenn wir ihre Produkte nicht kaufen können?