Erneute Forderung nach Besteuerung von rotem Fleisch zur Bekämpfung des "ethischen Problems" des Klimawandels

Ein Sonntagsbraten, der verboten werden soll? (Wikipedia)
Bitte teilen Sie diese Geschichte!
image_pdfimage_print

TN Anmerkung: Der weltweite Angriff auf Rindfleisch und Milchvieh ist völlig irrational und dennoch todernst. Alarmisten behaupten, dass Rinder eine ungerechte Menge Methangas produzieren. Daher sollten Sie Ihre Essgewohnheiten ändern (weniger Rindfleisch essen), damit mehr Viehzüchter ihre Geschäfte einstellen können. Dies werde die Rinderpopulation einschränken und dazu beitragen, unseren Planeten zu heilen, heißt es. Wenn Sie der Meinung sind, dass radikale Umweltschützer nicht die Absicht haben, Ihre Ernährungs- und Essgewohnheiten zu kontrollieren, dann verstehen Sie radikale Umweltschützer nicht.

Da Vieh ein Zehntel der weltweiten Emissionen verursacht, sind die Menschen "ethisch verpflichtet", ihre Ernährungsgewohnheiten zu ändern, so ein einflussreicher Think Tank der Regierung.

Dänemark erwägt Vorschläge zur Einführung einer Steuer auf rotes Fleisch, nachdem ein staatlicher Think Tank zu dem Schluss gekommen war, dass „der Klimawandel ein ethisches Problem ist“.

Der dänische Ethikrat empfahl eine anfängliche Steuer auf Rindfleisch, um die Verordnung künftig auf alle Fleischarten auszudehnen. Langfristig solle die Steuer auf alle Lebensmittel in Abhängigkeit von den Auswirkungen auf das Klima unterschiedlich hoch sein.

Der Rat stimmte mit überwältigender Mehrheit für die Maßnahmen, und der Vorschlag wird nun der Regierung zur Prüfung vorgelegt.

In einer Pressemitteilung erklärte der Ethikrat, Dänemark sei einer direkten Bedrohung durch den Klimawandel ausgesetzt, und es reiche nicht aus, sich auf den „ethischen Verbraucher“ zu verlassen, um sicherzustellen, dass das Land seinen UN-Verpflichtungen nachkommt.

„Die dänische Lebensweise ist alles andere als klimaneutral und wenn wir dem Ziel des Pariser Abkommens, den globalen Temperaturanstieg deutlich unter 2 ° C zu halten, gerecht werden wollen, müssen wir schnell handeln und Nahrungsmittel einbeziehen. Sagte der Rat.

Rinder machen allein rund 10 Prozent der globalen Treibhausgasemissionen aus, während die Produktion von Nahrungsmitteln insgesamt zwischen 19 und 29 Prozent liegt, teilte der Rat mit.

Die Dänen seien „ethisch verpflichtet“, ihre Essgewohnheiten zu ändern, und es sei „unproblematisch“, Rindfleisch herauszuschneiden und sich dennoch gesund und nahrhaft zu ernähren.

Lesen Sie die ganze Geschichte hier…

Treten Sie unserer Mailingliste bei!


Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast
3 Kommentare
Älteste
Neueste Am meisten gewählt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
laura m.

Das Bevölkerungswachstum muss unter Kontrolle gebracht werden, was die größte Bedrohung für den Klimawandel darstellt. (Inkl Dürre und Hunger). Zu viele Autos auf den Straßen. In vielen Ländern ist die Zucht außer Kontrolle geraten. Dieser Rindfleischsteuerplan würde den Landwirten schaden. Die Landwirte müssen mehr Ziegenfleisch, Ziegenmilchprodukte, Pferdefleisch wie Schweinefleisch, das auch in den USA weit verbreitet ist, aufziehen und verfügbar machen. Die Menschen würden dann mehr Abwechslung wählen. Vielleicht können die Landwirte sich auf diese anderen Tiere umstellen. Die Besteuerung von rotem Fleisch ist nicht die Antwort, da Ziege, Lamm usw. ebenfalls besteuert würden, dann später Schweinefleisch.... Weiterlesen "

Steve

Alles in allem können sich die Landwirte nicht organisieren, weil die Klein- / Biobauern nicht stark genug sind, um Goliath zu überleben, und die Konventionellen werden nicht die Hand beißen, die sie subventioniert hat, um ihren Lebensunterhalt fair zu verdienen und gleichzeitig die Kosten niedrig zu halten wo diejenigen, die sich Fleisch leisten können, es kaufen.

Al

Diese Sonderinteressen und von der Regierung genehmigten Agendagruppen werden in „Think Tanks“ investiert, weil der Zweck eines Tanks darin besteht, jegliche Opposition zu durchbrechen und zu unterdrücken, bevor er die Chance hat, einem Angriff entgegenzuwirken, und wie üblich die mit der größten Finanzierung gebauten Tanks und deshalb gewinnt die größte Anzahl. Wir werden aus vielen Richtungen angegriffen.