Schließlich! Bill wird vorgestellt, um gegen die Zensur großer Tech-Unternehmen vorzugehen

Bitte teilen Sie diese Geschichte!
image_pdfimage_print
Das „Pro-Speech Act“ mag nicht perfekt sein, aber es hat lange auf sich warten lassen von einem Kongress, der Big Tech schlecht gemacht hat, ohne es zu regieren. Senator Roger Wicker (R-MS) will das ändern . Technokraten haben sich auf Big Tech verlassen, um jede Kritik an ihren globalistischen Plänen und Ambitionen zu unterdrücken. ⁃ TN-Editor

Der US-Senator Roger Wicker (R-MS), hochrangiges Mitglied des Senatsausschusses für Handel, Wissenschaft und Verkehr, hat letzte Woche einen Gesetzentwurf zur Eindämmung der Technologiezensur namens PRO-SPEECH Act vorgelegt.

Der Gesetzentwurf würde grundlegende Schutzmaßnahmen festlegen, um Big Tech daran zu hindern, sich an unfairen, betrügerischen oder wettbewerbswidrigen Praktiken zu beteiligen, die die Rede von Verbrauchern einschränken oder kontrollieren.

Der Gesetzentwurf unterscheidet strikt zwischen Herausgebern und Plattformen und verlangt, dass Plattformen eine Reihe von Regeln für den Zugang zu dem Dienst einhalten.

Gemäß einer Pressemitteilung aus dem Büro von Sen. Wicker zielt der Gesetzentwurf darauf ab:

  • Die Möglichkeit der Verbraucher zu erhalten, auf rechtmäßige Inhalte, Anwendungen, Dienste oder Geräte zuzugreifen, solange diese nicht die Funktionalität einer Internetplattform beeinträchtigen oder ein Datenschutz- oder Datensicherheitsrisiko für einen Benutzer darstellen.
  • Verbieten Sie Internetplattformen, Maßnahmen gegen Benutzer aus rassischen, sexuellen, religiösen, parteiischen oder ethnischen Gründen zu ergreifen.
  • Verbieten Sie großen Internetplattformen, konkurrierende Internetplattformen zu blockieren oder zu diskriminieren, indem Sie solche Handlungen als mutmaßlich wettbewerbswidrig erklären.
  • Von einer Internetplattform verlangen, dass sie der Öffentlichkeit genaue Informationen zu den Plattformverwaltungspraktiken, Leistungsmerkmalen und kommerziellen Nutzungsbedingungen von App-Stores, Cloud-Computing-Diensten, Betriebssystemen, Suchmaschinen oder sozialen Netzwerken offenlegt, die ihr gehören; und
  • Ermächtigen Sie die Federal Trade Commission, das Gesetz gemäß Abschnitt 5 des FTC-Gesetzes ungeachtet anderer gesetzlicher Bestimmungen durchzusetzen.

„Die großen Social-Media-Unternehmen missbrauchen weiterhin ihre Marktmacht, indem sie Inhalte zensieren, bestimmte Standpunkte unterdrücken und bevorzugte politische Reden priorisieren“, sagte Senator Wicker in einer Erklärung.

„Mein Gesetzentwurf würde Sicherheitsvorkehrungen treffen, um die Internetfreiheit zu bewahren, den Wettbewerb zu fördern und die Verbraucher vor diesen offensichtlich voreingenommenen Praktiken zu schützen. Es ist an der Zeit, dass der Kongress handelt, um sicherzustellen, dass das Internet ein offenes Forum sein kann, in dem unterschiedliche Ansichten geäußert werden.“

Lesen Sie die ganze Geschichte hier…

Über den Autor

Patrick Wood
Patrick Wood ist ein führender und kritischer Experte für nachhaltige Entwicklung, grüne Wirtschaft, Agenda 21, Agenda 2030 und historische Technokratie. Er ist Autor von Technocracy Rising: Das trojanische Pferd der globalen Transformation (2015) und Co-Autor von Trilaterals Over Washington, Band I und II (1978-1980) mit dem verstorbenen Antony C. Sutton.
Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast
4 Kommentare
Älteste
Neueste Am meisten gewählt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Pfeil

Rrrrrichtig. Wer zahlt die Rechnung?

jeff

Sie müssen hohe Geldstrafen hinzufügen

Devon

Fallen Sie nicht darauf herein. Die GOP tut dies, um Spenden zu sammeln, da sie genau weiß, dass der Gesetzentwurf keine Chance hat, Gesetz zu werden. Sie haben keine Macht.

Trackbacks

[…] Schließlich! Bill wurde eingeführt, um gegen die große Tech-Zensur vorzugehen […]