DHS sucht nach Technologie, um Ihr Gesicht zu scannen, während Sie Ihr Auto fahren

Bitte teilen Sie diese Geschichte!
image_pdfimage_print

Technokraten haben keine Beschränkung oder moralische Kontrolle hinsichtlich der Menge an Daten und persönlichen Informationen, die sie sammeln können. Leider wird DHS von Technokraten mit dieser Einstellung angetrieben.  TN Editor

Das Heimatschutzministerium möchte eine Technologie, die passiv die Gesichter von Ausländern scannt, die die US-amerikanische Grenze mit dem Auto überschreiten, um sicherzustellen, dass die Personen, die in das Land einreisen, die gleichen sind, die es verlassen.

Der Außenposten des DHS im Silicon Valley veranstaltet im November einen Branchentag, um nach Lösungen zu suchen, mit denen Zoll und Grenzschutz die Gesichter von Personen scannen können, auch wenn sie eine Sonnenbrille tragen, Hüte tragen oder von der Kamera wegsehen, ohne dass sie langsamer werden müssen oder aus dem Auto aussteigen.

Das DHS hat bereits zuvor an seinem biometrischen Ausstiegsprogramm festgehalten. Die Overstay-Berichte, aus denen hervorgeht, wer sein Visum überschritten hat, sind nach Angaben des Government Accountability Office häufig unvollständig und können "erhebliche Risiken für die innere Sicherheit" verursachen.

Das Wissenschafts- und Technologiedirektorat der Abteilung verwendet Other Transaction Solicitations, eine Kategorie von Aufträgen, die innerhalb von Wochen nach der Bewerbung vergeben werden sollen, und häufig für kleinere Aufträge im Wert von einigen hunderttausend Dollar.

Die Ausschreibung sucht gezielt nach Technologie, die das kann verbessern die Infrastruktur in landgestützten Einreisehäfen, obwohl das DHS verschiedene andere Programme zur Verbesserung der biometrischen Ausreiseverfolgung in Luft- und Seehäfen hat. Diese Grenzkontrollpunkte sind häufig Schnee oder starker Hitze ausgesetzt, was je nach Aufforderung zusätzliche infrastrukturelle Herausforderungen mit sich bringt.

Lesen Sie die ganze Geschichte hier…

Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen