Kohle-Baron Nails Elon Moschus als "Betrug" über grüne Subventionen

Pinterest
Bitte teilen Sie diese Geschichte!

Robert Murray ist der CEO von Murray Energy Corp., dem größten privaten Kohlebergbauunternehmen in Amerika. Er wurde auf CNBC (Live-TV) interviewt und hat Elon Musk und seine Tesla Motors dafür verurteilt, dass sie der Regierung Subventionen für grüne Energie in Höhe von 2 Milliarden US-Dollar abgenommen haben, während sie seit ihrer Gründung keinen Gewinn erzielt haben. Tatsächlich ist Musk ein Technokrat, der Technokratie, Transhumanismus und die Kolonisierung des Mars verfolgt und alles mit Steuergeldern macht. Musk hat seitdem auf Twitter zurückgeschlagen und gesagt: "Echter Betrug ist die Verweigerung der Klimawissenschaft." So ist der Geist eines Technokraten.  TN Editor

Tesla-Gründer Elon Musk hat sich gegen den CEO eines Kohlekraftwerks gewehrt, das ihn des Betrugs beschuldigte.

Robert Murray, ein ausgesprochener Donald Trump-Anhänger und der CEO der Murray Energy Corporation - Amerikas größtem Kohlebergbauunternehmen - ging nach Musk aufCNBC's Squawk Box am Montag und nannte Tesla "ein Betrug".

"[Musk] hat vom Steuerzahler $ 2bn erhalten und noch keinen Cent im Cashflow verdient", fuhr Murray fort. "Auch hier gilt: Subventionen."

Als Antwort, Moschus twitterte dass der wahre Betrug "Verleugnung der Klimawissenschaft" war.

„Bezüglich‚ Subventionen ' Tesla bekommt ein paar Cent auf Dollar gegen Kohle. Wie wäre es, wenn wir beide auf Null gehen? “, Sagte er.

Tesla erhält zwar keine direkten staatlichen Subventionen, erhält jedoch Geld für den Verkauf von „Emissionsgutschriften“ an andere Unternehmen, deren Fahrzeugflotten in Staaten wie Kalifornien nicht den Emissionsstandards entsprechen.

Käufer von Tesla-Fahrzeugen erhalten derzeit ebenfalls eine Steuergutschrift in Höhe von 7,500 USD von der Regierung. Dies ist jedoch eine Anreizsubvention für den Käufer und nicht für das Unternehmen selbst.

Das letzte Handout der Regierung, das Tesla erhielt, war 465m im Rahmen der Rettungsaktion für die Autoindustrie in den frühen Tagen der Obama-Regierung, die das Unternehmen neun Jahre zuvor in 2013 zurückgezahlt hatte.

Lesen Sie die ganze Geschichte hier…

Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast

4 Kommentare
Älteste
Neueste Am meisten gewählt
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen