Künstliche Intelligenz schleicht sich in das tägliche Leben ein

Amazon Echo
Bitte teilen Sie diese Geschichte!

Künstliche Intelligenz ist ein Segen für Technokraten, aber mit steigender KI deuten frühe Studien darauf hin, dass die menschliche Intelligenz abnimmt. Unbegrenztes Wissen an Ihren Fingerspitzen unterdrückt kritisches Denken und Kreativität. - TN Editor

Mark Zuckerberg stellt sich ein Softwaresystem vor, das vom „Iron Man“ -Charakter Jarvis als virtueller Butler inspiriert ist, der seinen Haushalt verwaltet.

Der Traum des Facebook-Gründers handelt von künstlicher Intelligenz, die sich langsam aber sicher in unser tägliches Leben einschleicht und nicht mehr nur Science-Fiction ist.

Künstliche Intelligenz oder KI hat in den Häusern der Menschen Fuß gefasst, angefangen bei Amazon-Geräten wie dem Echo-Lautsprecher, der mit einem persönlichen Assistenten „Alexa“ verknüpft ist, um Fragen zu beantworten und angeschlossene Geräte wie Geräte oder Glühbirnen zu steuern.

Die Analystin Carolina Milanesi vom Forschungsunternehmen Creative Strategies sagte: „2016 war das Jahr, in dem es darum ging, das Bewusstsein zu schärfen und die Verbraucher stärker auf die Idee der KI aufmerksam zu machen.“

Milanesi sagte, es könnte einige Zeit dauern, bis die Technologie ihr Potenzial ausschöpft, und stellte fest, dass Unternehmen „einen starken Haken“ brauchen, um eine große Anzahl von Verbrauchern auf diese Welt zu bringen.

Consumer Intelligence Research Partners schätzt, dass Amazon seit 2014 mehr als fünf Millionen seiner angeschlossenen Lautsprecher wie Echo verkauft hat, und zwar in einem Markt, in dem die Konkurrenz von Google Home und anderen Anbietern, die sich wahrscheinlich in der Entwicklung befinden, immer stärker ausfällt.

Inzwischen nutzt Google auch seine KI-Fähigkeiten, um Smartphones intelligenter zu machen. Der Allo Messenger kann beispielsweise ein Meeting vorschlagen oder relevante Informationen während eines Gesprächs bereitstellen. Unter anderen Technologiegiganten hat Apple die Funktionen seines digitalen Assistenten Siri und seiner Messenger-Plattform Facebook leise erweitert.

KI ist auch der wichtigste „Fahrer“ für autonome Fahrzeuge, um die sich Google, Uber, Autohersteller und andere im vergangenen Jahr verstärkt haben.

Lesen Sie die ganze Geschichte hier…

Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen