Experte warnt 5G könnte Krebs beim Menschen verursachen

Bitte teilen Sie diese Geschichte!
image_pdfimage_print
Die gesundheitlichen Bedenken in Bezug auf 5G mögen am Ende gerechtfertigt sein oder auch nicht, aber die Weigerung der Branche, angemessene Tests und die Freigabe vorhandener Daten zuzulassen, ist verwerflich. In der Zwischenzeit ist 5G der große Enabler der Technokratie. ⁃ TN Editor

Superschnelles Breitband könnte eine globale Katastrophe sein, wild lebende Tiere töten, unheilbare Krankheiten verursachen und das Erdmagnetfeld verändern, so die Schock-Behauptungen eines Technologie-Experten.

Arthur Robert Firstenberg ist ein US-amerikanischer Autor und Aktivist für elektromagnetische Strahlung und Gesundheit.

Er gründete die unabhängige Kampagnengruppe Celluar Phone Task Force und hat seit 1996 in zahlreichen Publikationen argumentiert, dass drahtlose Technologie gefährlich ist.

In seinem 1997-Buch Microwaving Our Planet: Die Umweltauswirkungen der drahtlosen Revolution behauptete er: "Die Telekommunikationsbranche hat schädliche Beweise für ihre Technologie seit mindestens 1927 unterdrückt."

Kürzlich hat er eine Online-Petition gestartet, in der er Weltorganisationen wie die Vereinten Nationen, die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die EU aufruft, "die Entwicklung von 5G dringend zu stoppen" - die in diesem Jahr eingeführt werden soll.

Im Gespräch mit Daily Star Online erklärte er: „In der Atmosphäre befinden sich ungefähr so ​​viele 20,000-Satelliten.

„Die FCC genehmigte Elon Musks Projekt für 12,000-Satelliten am 15-November und er wird sein Projekt in der Mitte von 2019 starten.

„Ich bekomme Berichte aus verschiedenen Teilen der Welt, dass 5G Überall werden Antennen aufgestellt und die Menschen werden bereits krank von dem, was jetzt da ist, und die Insektenpopulation wird betroffen.

„Dies könnte eine globale Katastrophe werden. Als die ersten Satelliten in den späten 1990s für Mobiltelefone gestartet wurden, wurden an dem Tag, an dem sie gestartet wurden, Menschen, die für diese Dinge sensibel waren, sehr krank.

„Auch in den USA stieg die Sterblichkeitsrate um 5-10% und es gab Berichte, dass Vögel nicht flogen.

„Die Leute, die das am meisten bemerkten, waren Taubenrenner, die ihre Vögel freigelassen haben und dann nicht zurückgekehrt sind.

"Und das galt nur für 77-Satelliten. Wir sind sehr verängstigt über die Aussicht auf 20,000."

Funknetze sind laut Firstenberg „schädlich für den Menschen“ und die Entwicklung der nächsten Generation wird nach internationalem Recht als „Straftat“ definiert - heißt es in der Online-Petition.

Die Petition fügt hinzu:5G wird die Exposition gegenüber Hochfrequenzstrahlung (RF) über die bereits vorhandenen 2G-, 3G- und 4G-Netze für die Telekommunikation massiv erhöhen.

„HF-Strahlung hat sich als schädlich für Mensch und Umwelt erwiesen. Der Einsatz von 5G ist ein Experiment zu Mensch und Umwelt, das nach internationalem Recht als Straftat definiert ist.

„Trotz weit verbreiteter Ablehnung ist der Beweis, dass Hochfrequenzstrahlung (RF) lebensschädlich ist, bereits überwältigend. Die kumulierten klinischen Beweise für kranke und verletzte Menschen, experimentelle Beweise für Schäden an DNA, Zellen und Organsystemen in einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren sowie epidemiologische Beweise dafür, dass die wichtigsten Krankheiten der modernen Zivilisation - Krebs, Herzerkrankungen und Diabetes - sind bildet eine Literaturbasis von weit über 10,000-Peer-Review-Studien. “

Lesen Sie die ganze Geschichte hier…

Treten Sie unserer Mailingliste bei!


Technocracy.News ist das ausschließlich Website im Internet, die über Technocracy berichtet und diese kritisiert. Bitte nehmen Sie sich eine Minute Zeit, um unsere Arbeit an Patreon zu unterstützen!
Benutzerbild
Abonnieren
Benachrichtigung von